„Sozialtag Werkstatt“: Ministerin Grimm-Benne arbeitet bei Lebenshilfe mit

Magdeburg. Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat die von der Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Sachsen-Anhalt e.V. ausgesprochene Einladung zu einem „Sozialtag Werkstatt“ angenommen und war am Freitag, 22. Juli, bei der Lebenshilfe Magdeburg. Sie ist nicht nur mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Werkstätten und mit Beschäftigten ins Gespräch gekommen, sondern hat auch selbst mitgearbeitet und die Arbeitsfelder in der Wäscherei kennen gelernt.

Zur Bildergalerie ...

Vereinfachtes Verfahren bei Umstellung auf neues Pflegerecht

Magdeburg. Zum 1. Januar 2017 werden mit der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs die bisherigen drei Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt. Das Zweite Pflegestärkungsgesetz stellt damit die Pflegeversicherung und die pflegerische Versorgung auf eine neue Grundlage.
mehr ...

Modellprojekte sollen Berufsorientierung junger Geflüchteter fördern

Magdeburg. Wie können junge Geflüchtete bei der Berufswahl und beim Einstieg in den Arbeitsmarkt erfolgreich unterstützt werden? Antworten will das Projekt „BRAFO für junge Geflüchtete“ geben. Vier Modellprojekte in Magdeburg, Dessau-Roßlau, Stendal und Halle sind geplant. Zielgruppe sind junge Geflüchtete im Alter von 18 bis 27 Jahren, die nicht mehr schulpflichtig sind, und vor der Herausforderung stehen, den Einstieg in einen Arbeitsmarkt zu schaffen, dessen Rahmenbedingungen sie nicht kennen. Sachsen-Anhalts Sozialministerium hat dazu jetzt einen Ideenwettbewerb ausgelobt, der auf die Kombination von Jugendintegrationskursen und vertiefter Berufsorientierungen setzt. Projektvorschläge können zum 31. August eingereicht werden.
Ausführliche Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier...

Menschen mit Behinderungen diskutieren Landesaktionsplan als Experten in eigener Sache

Arbeitsgruppe beim Inklusionstag im Ministerium (Foto Ute Albersmann)
Arbeitsgruppe beim Inklusionstag im Ministerium

Sachsen-Anhalt schreibt den Landesaktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention fort und setzt dabei auf einen breiten Beteiligungsprozess. Beim Inklusionstag Sachsen-Anhalt 2016 am Donnerstag, 30. Juni, haben mehr als 80 Personen mit und ohne Beeinträchtigungen im Ministerium für Soziales, Arbeit und Integration in neun Foren diskutiert. Sie wirkten damit aktiv an der Weiterentwicklung und Fortschreibung der Maßnahmen des Landesaktionsplans „einfach machen – Unser Weg in eine inklusive Gesellschaft“ mit.
mehr ...

WillkommensKITAs werden zu interkulturellen Orten Fachtag: „Kulturelle Vielfalt in der Kita – Bildung und Teilhabe für jedes Kind“

Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
Susi Möbbeck, Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration (Foto: Ute Albersmann)

Wie kann ich Vielfalt in der Kita am besten leben? Wie kann die Kita ein guter Bildungsort für Kinder unterschiedlichster Herkunft sein? Mit diesen und vielen anderen Fragen setzten sich die 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim ersten landesweiten Fachtag des Landesmodellprojekts „WillkommensKITAs“  in Sachsen-Anhalt im Roncalli-Haus in Magdeburg auseinander. 
mehr ...

Fotogalerie ...

Ministerin im Gespräch über Kinderfördergesetz

Ministerin Petra Grimm-Benne in Hohenmölsen
Ministerin Petra Grimm-Benne in Hohenmölsen

Sachsen-Anhalt will Eltern und Kommunen bei der Kinderbetreuung entlasten. Darum wollen die Koalitionsfraktionen im Landtag noch im diesem Jahr 21 Millionen Euro zusätzlich bereit stellen.  „Ziel ist, dass die Elternbeiträge stabil bleiben und ab 2017 dann vielerorts sogar sinken können“, so Sozialministerin Petra Grimm-Benne bei Gesprächen mit Bürgermeistern, Erzieherinnen, Kommunalpolitikern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Hohenmölsen und Aschersleben. Mit den zusätzlichen Mitteln können Tarifsteigerungen im Bereich der Erzieherinnen und Erzieher, die die Kommunen zu tragen haben, komplett ausgeglichen werden. Eingepreist wird auch der jüngste Tarifabschluss vom Frühjahr. 2017 und 2018 sollen noch stärkere Entlastungen folgen. „Diskussionen vor Ort sind wichtig. Nur so erreichen wir Transparenz“, betonte Grimm-Benne.

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Landeswettbewerb "Kita malt"
Landeswettbewerb "Kita malt"